Kategorie:  Alle    Menschlicher Körper     Ernährung     Gemüse   

Süßkartoffel

Die Süßkartoffel stammt aus Südamerika.

Christoph Kolumbus brachte die Süßkartoffel von Südamerika nach Europa.
Die rosafarbene Knolle gedieh in Spanien und Portugal ganz hervorragend.
Sie wurde dort bald eine Speise der armen Bevölkerung.

Abb

Die Süßkartoffel ist ein nährstoffreiches Gemüse.
Sie ist prall gefüllt mit Nähr- und Vitalstoffen.
Bei regelmäßigem Genuss ist ihre Auswirkungen auf die Gesundheit phänomenal.
Dazu schmecken Süßkartoffeln noch köstlich.
Sie lassen sich in unzähligen Varianten zubereiten, roh oder gekocht, gegrillt oder als Pommes.

Abb

Süßkartoffeln werden manchmal auch Batate genannt.
Sie sind eigentlich gar keine Kartoffeln.
Süßkartoffeln sind zwar Knollen, die in der Erde wachsen, doch haben sich damit die Gemeinsamkeiten mit unseren Kartoffeln auch schon nahezu erschöpft.
Unsere Kartoffeln gehören zu den Nachtschattengewächsen, während die Süßkartoffel ein Windengewächs ist.
Sie gehört damit zu einer ganz anderen botanischen Familie.

In den tropischen Heimatländern der Süßkartoffel werden die Blätter als Nahrungsmittel genutzt und zu spinatähnlichen Gerichten verarbeitet.

Abb

Der Anbau der Süßkartoffel liegt heute weltweit auf Platz drei in der Liste aller Wurzel- und Knollengemüse.
Jedes Jahr werden über 120 Millionen Tonnen Süßkartoffeln auf der Welt geerntet.
Der größte Teil, nämlich 100 Millionen Tonnen, wird in China geerntet.
Die Süßkartoffeln, die in Deutschland verkauft werden, stammen in der Regel aus Israel oder Südamerika.

Abb
Quelle: Fotos: Medienwerkstatt Mühlacker (MH)

  Kategorie:  Alle    Menschlicher Körper     Ernährung     Gemüse   



Grundschulmaterial.de Lernwerkstatt 10 Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2012 geht an PUSHY!


www.medienwerkstatt.de
Diese Seiten werden kostenlos für Kinder
von der Medienwerkstatt Mühlacker produziert

Copyright © 2004-2022 Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges. mbH. Alle Rechte vorbehalten

Mitglied bei seitenstark.de

Wir sind Mitglied